Autor: jofu01

Unsere Kollegin Monika Sieverding ist seit 1. Oktober 2023 in den Ruhestand eingetreten. Aus diesem Anlass hat sie am 7. Dezember 2023 eine Abschiedsvorlesung gehalten. Seit dem 1. Oktober 2005 hat sie die Professur (W3) für Psychologische Genderforschung und Gesundheitspsychologie an unserem Institut in Lehre und Forschung vertreten.…

Ich wurde schon ein paarmal angefragt, ob ich nicht für Podcast-Interviews zur Verfügung stände. Ich habe oft zugesagt; hier eine (unvollständige) Liste der letzten Podcasts:

Mit meinem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst im April 2019 ging auch das von mir vertretene Gebiet „Allgemeine und theoretische Psychologie“ in dessen zweiten Teil dem Ende entgegen. Die Allgemeine Psychologie existiert natürlich weiter, nicht aber die Theoretische Psychologie. Das Ende der Theoretischen Psychologie ist insofern schade, als die aktuellen Probleme des Faches möglicherweise Probleme der Theoriebildung sind.…

Der Tag würde kommen – soviel stand fest: Mit dem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst muss das Büro geräumt werden. Für die im Ruhestand befindlichen Professuren, die noch weiter aktiv sein möchten, werden Räume bereitgestellt „nach Massgabe ihrer Verfügbarkeit“. Als ich im April 2019 ausschied, war ich froh, dass meine Kolleginnen und Kollegen mir die Nutzung meines alten (großen) Büros A028 „übergangsweise“ gestatteten.…

Die Universität Heidelberg hat ungefähr 8600 Doktoranden (siehe hier), jährlich schließen weit über 1000 mit ihren wissenschaftlichen Arbeiten ab. Jedes Jahr werden fünf (!) von ihnen ausgezeichnet mit dem Ruprecht-Karls-Preis, der seit 1990 – also jetzt seit 33 Jahren – an die besten Absolventinnen und Absolventen der Universität Heidelberg vergeben wird.…

Heute vor 85 Jahren, am 9. November 1938, hat ein Mob aus Nazis und Sympathisanten in einer Pogrom-Nacht („Kristallnacht“) jüdische Einwohner Heidelbergs angegriffen, Häuser geplündert und die Synagogen in der Altstadt (hier sind ein paar Bilder) und in Rohrbach zerstört (in Brand gesetzt).…

Im Rahmen unseres HeiAge-Projekts (gefördert von der Carl-Zeiss-Stiftung) haben wir uns u.a. mit der Akzeptanz technologischer Hilfen im Alter beschäftigt. Es ging um die Frage, ob technologische Mobilitätshilfen wie z.B. intelligente unterstützende Exo-Suits („smart mobility aids“) wirklich als Hilfen angesehen werden können oder als Behinderungen der eigenen Bewegungsmöglichkeiten.…

Dass ich ein Fan von Wilhelm Wundt bin, wissen sicher einige! Dessen Hinwendung der Psychologie zu einer naturwissenschaftlichen Ausrichtung, vor allem durch die Hinwendung zur Methode des Experiments (Kontrolle, Wiederholbarkeit, randomisierte Zuweisung), hat sich für die Fachentwicklung als außerordentlich positiv erwiesen.

Katharina Zweig hat ein schönes Buch mit dem Titel „Die KI war’s! Von absurd bis tödlich: Die Tücken der künstlichen Intelligenz“ verfasst, über das ich hier berichten möchte.

Immer mehr, oft lebenswichtige Entscheidungen, werden den Algorithmen der sog. „künstlichen Intelligenz“ (KI) überlassen.…

Archive
Kategorien