Oktober News kompakt

Die neuen Erstsemester sind seit Anfang Oktober da und wurden im EKS-Seminar an unsere Gepflogenheiten herangeführt (unser bewährter Initiationsritus). Zwei Kleingruppen haben sich in meinem Büro mit mir unterhalten, sehr nett!

Es gibt Probleme mit der Finanzierung der Mehrkosten, die durch die Einführung des neuen Approbationsstudiengangs entstehen: Stellen und dafür notwendige Räumlichkeiten für das Master-Programm sind derzeit noch nicht ausfinanziert.

Das Theater Heidelberg spielt vom 7.-9.10.22 als Teil vom Widerstandsfestival „Remmidemmi“ das Stück „Die Leere/Die Lehre“ (von Konstantin Küspert) als Uraufführung im HS 3 (Pavillon) unseres Instituts. Ich war dort: großartiges Ein-Personen-Stück mit Daniel Friedl!

Ich habe am 11.10.22 einen Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung zum Klimawandel „Think global, act local: Klimawandel als große gesellschaft­liche Herausforderung“ gehalten, organisiert vom AStA der Uni Mannheim: https://www.uni-mannheim.de/news/think-global-act-local-klimawandel-als-grosse-gesellschaftliche-herausforderung/

Die IT-Kommission des PI hat meinem Vorschlag, den anstehenden Blog-Umzug aus meinen Mitteln zu finanzieren, angenommen. [wurde inzwischen umgesetzt, wie man hier sehen kann]

Der 26. Heidelberger Empiriepraktikums-Kongress 2022 fand am 18.10.22 statt, organisiert von Lena Steindorf, mit einem Keynote-Vortrag von Jochen E. Gebauer zum Thema „Humility Norms Appear Ineffective: Evidence from East-Asian Culture, Christian Religion, and Mindfulness Philosophy“ und mit 26 Postern. Ein kleiner Empfang konnte aus Mitteln der Alumni Psychologici finanziert werden – danke, liebe Ehemalige!

Das Fundament für die kommende Wundt-Büste im Innenhof des PI wurde gelegt. Im Frühjahr 2023 wird die Büste wohl enthüllt werden.

Die Erstsemesterfete „Psychopathie“ fand am 19.10.22 wieder mit Beteiligung von professoralen DJs aus unserem Institut statt (Jan Rummel, Monika Sieverding). JF (aka DJ Funk) war leider verhindert…

Ich habe am 21.10.22 in Augsburg auf dem 8. Ausburger Begabungstag einen Vortrag zum Thema „Ohne Kreativität wäre die Menschheit bald am Ende!“ gehalten. Zum ersten mal wurde ein Vortrag von mir durch eine Gebärdendolmetscherin in Gebärdensprache übersetzt.

Unsere Fachschaft Psychologie hat eine neue Ausgabe der „Schwarzen Schachtel“ (ähh… „BlackBox„) herausgegeben.

Die Institutsbibliothek wurde (mangels Nachfrage und ausbleibender Bestellvorgänge) weitgehend aufgelöst (die Testothek und einen Restbestand gibt es weiterhin):

Leere Regale in der IB
Abtransport von rund 30.000 Büchern in Obstkartons

Sieht schon traurig aus, oder? Es sollen Arbeitsplätze für Studierende darin untergebracht werden (oder doch Mitarbeiter-Büros?).

In diesem Winter halte ich nochmals die Vorlesung „Einführung in die Erkenntnistheorie für Psycholog:innen“ als Teil des Lehrangebots der alten Arbeitseinheit „Allgemeine und Theoretische Psychologie„, diesmal nicht mehr als Pflicht-Vorlesung (die wurde 2020 auf YouTube festgehalten), sondern auf freiwilliger Basis (als „Freie Spitze“). Ich freue mich über die zahlreichen (>100) Interessentinnen und Interessenten (wohl wissend, dass die Teilnehmerzahlen noch schmelzen werden).

Ach ja: unser Hoftor ist immer noch Baustelle…

Keine Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Archive
Kategorien
de German
X